SAF-HOLLAND
Menü

Mitteilungen

Starkes Wachstum hält an

SAF-HOLLAND S.A.: Starkes Wachstum hält an

SAF-HOLLAND S.A. / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

19.05.2011 / 06:59

SAF-HOLLAND: Starkes Wachstum hält an

- Umsatz steigt im ersten Quartal 2011 um mehr als 60 Prozent auf 202,4 Mio. Euro

- Bereinigtes EBIT auf 14,6 Mio. Euro verdreifacht

- Marktanteile hinzugewonnen

- Erfolgreiche Entwicklung in allen Business Units und Regionen

Luxemburg, 19. Mai 2011 - Die SAF-HOLLAND S.A., ein führender Zulieferer für die weltweite Truck- und Trailerindustrie, bleibt in der Erfolgsspur. Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres haben sich Umsatz und Ergebnis sowohl gegenüber dem Vorjahreszeitraum als auch im Vergleich zum vierten Quartal 2010 deutlich verbessert. Der Umsatz legte um mehr als 60 Prozent auf 202,4 Mio. Euro zu (Vj. 125,3). Das bereinigte EBIT verdreifachte sich auf 14,6 Mio. Euro (Vj. 4,8). Zum Umsatz- und Ergebniswachstum trugen alle Geschäftsbereiche und Regionen bei.

Rudi Ludwig, CEO von SAF-HOLLAND: 'Als Nummer 1 oder 2 in unseren Kernmärkten partizipieren wir nicht nur am Marktwachstum, sondern gewinnen Marktanteile hinzu. Unsere schlanken Strukturen und die verbesserte Kapazitätsauslastung tragen zu der höheren Profitabilität bei. Wir arbeiten weiter daran, unsere Effizienz kontinuierlich zu verbessern.'

Eigenkapitalquote deutlich verbessert
In Europa erzielte der Konzern 54,8 Prozent seiner Umsätze, in Nordmerika 40,4 Prozent. Die übrigen 4,8 Prozent stammen aus sonstigen Regionen. Die Bruttomarge liegt trotz der höheren Rohstoffpreise stabil bei 18,8 Prozent (Vj. 18,9). Das bereinigte Periodenergebnis setzte mit 4,9 Mio. Euro (Vj. -1,6) seinen Aufwärtstrend fort. Das bereinigte Ergebnis je Aktie war mit 0,22 Euro (Vj. -0,08) ebenfalls wieder positiv. Der operative Cashflow vor Ertragsteuerzahlungen stieg auf 10,8 Mio. Euro (Vj. 7,2). Die Eigenkapitalquote stieg durch die erfolgreiche Kapitalerhöhung zum Stichtag 31. März 2011 auf 26,1 Prozent (31. Dezember 2010: 5,1). Nach Verrechnung der liquiden Mittel aus der Kapitalerhöhung mit den Bankschulden wird nach der erfolgten Bilanzkürzung eine Eigenkapitalquote von über 30 Prozent erreicht.

Trailer Systems wächst weltweit
Die Business Unit Trailer Systems profitierte von Wachstumsimpulsen in sämtlichen Kernmärkten von SAF-HOLLAND. Im Vergleich zu den beiden anderen Business Units hatte sie 2008 und 2009 die stärksten Einbußen zu verkraften, nun verzeichnet sie das kräftigste Wachstum. Der Umsatz wurde gegenüber dem Vorjahr auf 114,5 Mio. Euro (Vj. 56,7) mehr als verdoppelt. Die Bruttomarge stieg dank einer höheren Auslastung auf 9,6 Prozent (Vj. 3,4). Die Business Unit trug 56,6 Prozent (Vj. 45,3) zum Umsatz bei. Auf der Mid America Truck- and Trailer Show in Louisville, USA, präsentierte SAF-HOLLAND ein deutlich erweitertes Produktportfolio für die Trailerindustrie. Mit Achssystemen und Luftfederungen, die für Belastungen von mehr als elf Tonnen ausgestattet sind, bietet das Unternehmen nunmehr ein vollständiges Produktprogramm für den amerikanischen Markt.

Powered Vehicle Systems profitiert vom Nachholbedarf
Sowohl in Europa als auch in Nordamerika legte das Segment Powered Vehicle Systems zu. Resultierend aus wieder ansteigenden Transportvolumina und einem Nachholbedarf an Investitionen in den Flotten verzeichnete die Business Unit einen Umsatzzuwachs um 35,6 Prozent auf 37,3 Mio. Euro (Vj. 27,5). Die Bruttomarge betrug 20,1 Prozent (Vj. 24,4). Der Anteil von Powered Vehicle Systems am Konzernumsatz lag bei 18,4 Prozent (Vj. 21,9).

Aftermarket mit kontinuierlichem Anstieg
In der Business Unit Aftermarket verfügt SAF-HOLLAND mittlerweile über ein Servicenetzwerk von knapp 10.000 Standorten weltweit. Im Zuge der allgemeinen Marktbelebung erhöhte sich der Umsatz im ersten Quartal um 23,1 Prozent auf 50,6 Mio. Euro (Vj. 41,1). Die Bruttomarge stieg nochmals deutlich auf 39,1 Prozent (Vj. 36,7). Der Geschäftsbereich trägt 25,0 Prozent (Vj. 32,8) zum Konzernumsatz bei.

Anhaltendes Wachstum erwartet
Aufgrund des erfolgreichen Geschäftsverlaufs im ersten Quartal hat SAF-HOLLAND die Umsatzprognose für 2011 angehoben: Das Unternehmen geht nunmehr von einem Umsatzanstieg von bis zu 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr aus. Bislang war ein Plus von bis zu 20 Prozent erwartet worden. Die optimistische Einschätzung basiert auf der erfolgreichen Restrukturierung des Unternehmens und dem stabilen Wachstum in der Nutzfahrzeugindustrie. Das Umsatzwachstum wird auch mit einer deutlichen Ergebnisverbesserung verbunden sein. Allerdings wird sich mit einer Normalisierung des Umsatzvolumens der Produktmix hin zu margenschwächeren Standardprodukten verschieben. Da derzeit alle Marktforschungsinstitute von einem sehr stabilen Wachstum ausgehen, rechnet SAF-HOLLAND auch für das Jahr 2012 mit einer positiven Geschäftsentwicklung.

Hinweis:
Das EBIT wurde um folgende Effekte bereinigt, die nicht originär dem operativen Geschäft zuzuordnen sind: Abschreibungen aus der Kaufpreisallokation sowie Restrukturierungs- und Integrationskosten.

Die Kennzahlentabelle ist in der Pressemitteilung enthalten und abrufbar unter http://corporate.safholland.com/de/investor/finanznachrichten/pressemitt...

Unternehmensportrait:
Die SAF-HOLLAND S.A. zählt mit rund 630 Mio. Euro Umsatz im Jahr 2010 und über 2.800 Mitarbeitern zu einem der führenden Hersteller und Anbieter von hochwertigen Produktsystemen und Bauteilen vorrangig für Trailer sowie für Lkw, Busse und Wohnmobile. Die Produktpalette umfasst Achs- und Federungssysteme, Sattel- und Anhängerkupplungen, Königszapfen und Stützwinden. SAF-HOLLAND beliefert die Mehrzahl der weltweit namhaften Anhänger- und Lkw-Produzenten. Über ein weltweites Service- und Distributionsnetzwerk werden die Produkte an Original Equipment Manufacturer (OEM), an Original Equipment Supplier (OES) und über den Ersatzteilmarkt direkt an Endnutzer und Servicewerkstätten verkauft. Damit hat sich SAF-HOLLAND als einer der wenigen Hersteller in seiner Branche etabliert, der mit einer umfangreichen Produktpalette und einem weiten Servicenetz international aufgestellt ist. SAF-HOLLAND S.A. ist seit Juli 2007 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet und ist seit Dezember 2010 im SDAX.

 

Kontakt:
SAF-HOLLAND Group GmbH
Barbara Zanzinger
Hauptstraße 26
63856 Bessenbach

Phone +49 6095 301-617
barbara.zanzinger@safholland.de

Ende der Corporate News


19.05.2011 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



125349  19.05.2011

Michael Schickling
Director Investor Relations / Corporate Communications
Tel. +49 (0)6095 301 617

SAF-HOLLAND SE
Hauptstraße 26
D-63856 Bessenbach
Deutschland