SAF-HOLLAND
Menü

Strategie

Wachstumsstrategie 2020: Profitieren von den Megatrends

Die Wachstumsstrategie 2020 richtet SAF-HOLLAND auf die globalen Megatrends aus. Die Botschaft der im Transportsektor relevanten Megatrends ist eindeutig: Mehr Menschen im Mittelstand sowie mehr Kaufkraft und Konsum, vor allem in zahlreichen Schwellenländern, bedeuten mehr Warentransporte über die Straße mit Trucks und Trailern. Mit der Wachstumsstrategie 2020 richten wir unser Geschäft und unsere Konzernstruktur konsequent auf diese globalen Entwicklungen aus und nutzen die zusätzlichen Wachstumspotenziale, die sich daraus für unser Geschäftsmodell ergeben. Wir haben insgesamt 64 Geschäftspläne für Märkte und Produkte erarbeitet, die wir ausrollen und mit denen wir organisch wachsen werden.

Erschließung neuer Märkte

Dieses strukturelle Marktwachstum wird im Wesentlichen in den Schwellenländern, insbesondere in den asiatisch-pazifischen Märkten, dem Mittleren Osten und Afrika, erwartet. Aufbauend auf unseren Kernkompetenzen, legen wir daher den klaren Fokus auf die Verbreiterung des Produktportfolios und die Erschließung neuer regionaler Märkte jenseits unserer derzeitigen Kernmärkte Europa und Nordamerika. 

Marktposition in Kernregionen stärken

Die Kernregionen bleiben dabei aber nicht außer Acht. Im Bereich Achs- und Federungssysteme für Trailer sehen wir in den Kernmärkten großes Wachstumspotenzial und wollen vor allem in Nordamerika unsere Marktanteile über Produktinnovationen und die schrittweise Auslastung bereits geschaffener Kapazitäten deutlich steigern.

Weltweite Position ausbauen

Im Segment der Federungssysteme für Trailer, Trucks und Busse planen wir unsere Marktposition durch Produktinnovation, Gewichtsreduzierung und Applikationen für Sonderfahrzeuge, sowohl in den Kernmärkten als auch in den Schwellenländern deutlich auszubauen.

Erweiterung des globalen Aftermarketgeschäfts

In allen Regionen werden wir unser Aftermarketgeschäft durch die Schaffung neuer internationaler Verteilungszentren und weiterer Vetriebsrepräsentanzen stärken. In Europa und Nordamerika profitiert unser Geschäft von der hohen Anzahl an Trucks und Trailern, die bereits mit unseren Produkten in der Erstausrüstung ausgestattet wurden. In den Schwellenländern gilt es zunächst, durch das Erstausrüstungsgeschäft eine Basis für zukünftiges Aftermarketgeschäft zu legen und das regionale Ersatzteil- und Servicenetzwerk zu entwickeln.

 

Finanzielle Ziele der Strategie 2020:

  • Bis 2020 soll ein Umsatz von 1.250 Mio. Euro bis 1.500 Mio. Euro* erzielt werden
  • 30% der Umsätze sollen außerhalb der heutigen Kernmärkte Europa und Nordamerika anfallen
  • Die bereinigte EBIT-Marge soll bei durchschnittlich mindestens 8 % liegen
  • Das Ergebnis je Aktie soll bis 2020 um rund 75% gegenüber 2014 ansteigen**

 

*inklusive Kooperationen/Akquisitionen
**Unter voller Berücksichtigung der erhöhten Aktienanzahl aus der Emission der Wandelanleihe 2014