SAF-HOLLAND
Menü

Mitteilungen

Dr. Reiner Beutel folgt Rudi Ludwig als CEO

Luxemburg, 28. Januar 2009 – Rudi Ludwig (60), Vorsitzender des Management
Boards der SAF-HOLLAND Group GmbH, wird sich nach Ablauf seines Vertrags
zum 28. Februar 2009 auf eigenen Wunsch aus dem operativen Geschäft
zurückziehen. In seiner Funktion als Mitglied des Board of Directors der
SAF-HOLLAND S.A. wird Rudi Ludwig auch weiterhin die strategische
Ausrichtung der Gesellschaft beeinflussen und dem Unternehmen in dem sich
verändernden Marktumfeld zur Seite stehen. Seine Nachfolge übernimmt Dr.
Reiner Beutel (49). Er tritt seine neue Aufgabe bereits am 2. Februar 2009
an, damit eine fließende Übergabe möglich ist.

Zuletzt hatte Herr Dr. Reiner Beutel mehrere Aufsichtsratsmandate inne,
unter anderem für Haldex AB, KUKA AG und Mirror Controls Int.. Davor war er
als CEO und CFO bei der Schefenacker AG in Schwaikheim auch verantwortlich
für die operative und finanzielle Neuaufstellung des international
agierenden Automobilzulieferers. Dr. Beutel begann seine berufliche
Laufbahn nach dem Studium der Betriebswirtschaft in Deutschland und USA und
seiner Promotion mit Schwerpunkt strategischer Planung und Controlling 1986
als Unternehmensberater bei der A.T. Kearney GmbH. Es folgten ab 1989
fünfzehn Jahre im Robert Bosch Konzern, in denen Dr. Beutel in
verschiedenen Funktionen mit wachsender Managementverantwortung, zuletzt
als President, Chairman und CEO der Bosch Power Tool Division in Illinois,
USA, tätig war.

'Mit Herrn Dr. Reiner Beutel verstärken wir unser Unternehmen mit einem
ausgewiesenen Branchenkenner der Automobil-Zulieferindustrie mit
internationaler Erfahrung, der die eingeschlagene Wachstumsstrategie und
Internationalisierung von Rudi Ludwig fortsetzen und SAF-HOLLAND unter den
neuen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen weiterentwickeln wird,' so Dr.
Rolf Bartke, Vorsitzender des Board of Directors.

Rudi Ludwig, der dem Management Board seit Juni 2003 vorsitzt, hat die
ehemalige SAF Otto Sauer Achsenfabrik GmbH auf einen erfolgreichen
Wachstumskurs gebracht. Mit strategischem Weitblick hat er innerhalb
weniger Jahre den Umsatz der Gesellschaft von 243 auf rund 800 Mio. Euro
mehr als verdreifacht. Wichtige Meilensteine waren die Restrukturierung der
Unternehmensprozesse in den ersten Jahren, der Zusammenschluss der
deutschen Otto Sauer Achsenfabrik GmbH mit der amerikanischen Holland Inc.
im Jahr 2006, der Börsengang 2007 sowie Firmenakquisitionen in 2008, die
zur Internationalisierung und Komplettierung des Produktprogramms
beitrugen.

'Herr Ludwig hat maßgeblich dazu beigetragen, dass SAF-HOLLAND heute in
seinen internationalen Kernmärkten führender Anbieter ist. Dass er als
Mitglied im Board of Directors unserem Unternehmen verbunden bleibt, ist
von großem Wert und steht für die Kontinuität in der Weiterentwicklung der
SAF-HOLLAND. Für sein Wirken als Vorsitzender des Management Boards bedanke
ich mich auch im Namen des gesamten Board of Directors und aller
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter', so Dr. Rolf Bartke.

Die Besetzung der anderen Funktionen im Management Board der SAF-HOLLAND
Group GmbH bleibt unverändert mit Wilfried Trepels als CFO, Sam Martin als
COO, Detlef Borghart als Leiter der Trailer Systems Business Unit, Jack
Gisinger als Leiter der Powered Vehicle Business Unit und Steffen Schewerda
als Leiter der Group Operations.

Unternehmensportrait
Die SAF-HOLLAND S.A. zählt mit mehr als 800 Mio. Euro Umsatz und über 2000
Mitarbeitern zu einem der führenden Hersteller und Anbieter von
hochwertigen Produktsystemen und Bauteilen vorrangig für Trailer sowie für
Lkw, Busse und Wohnmobile. Die Produktpalette umfasst Achs- und
Federungssysteme, Sattel- und Anhängerkupplungen, Königszapfen und
Stützwinden. SAF-HOLLAND beliefert die Mehrzahl der weltweit namhaften
Anhänger- und Lkw-Produzenten. Über ein weltweites Service- und
Distributionsnetzwerk werden die Produkte an Original Equipment
Manufacturer (OEM), an Original Equipment Supplier (OES) und über den
Ersatzteilmarkt direkt an Endnutzer und Servicewerkstätten verkauft. Damit
hat sich SAF-HOLLAND als einer der wenigen Hersteller in seiner Branche
etabliert, der mit einer umfangreichen Produktpalette und einem weiten
Servicenetz international aufgestellt ist. SAF-HOLLAND S.A. ist seit Juli
2007 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.
28.01.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP


Michael Schickling
Director Investor Relations / Corporate Communications
Tel. +49 (0)6095 301 617

SAF-HOLLAND SE
Hauptstraße 26
D-63856 Bessenbach
Deutschland