SAF-HOLLAND
Menü

Mitteilungen

SAF-HOLLAND sichert Finanzierung bis 2014

 Flexibilität und Liquidität langfristig gesichert
 Neue Konditionen vereinbart
 Vereinbarung bestätigt Wettbewerbsfähigkeit des Konzerns
 Kosten im operativen Geschäft erheblich gesenkt

Luxemburg 29. November 2009 - SAF-HOLLAND hat sich mit den kreditgebenden
Banken auf eine Restrukturierung und Verlängerung der bestehenden
Kreditlinie von 316 Mio. Euro bis zum Jahr 2014 geeinigt. Die Verhandlungen
wurden erfolgreich abgeschlossen. Der Konzern verbessert mit der neuen
Vereinbarung seine Finanzkraft und sichert sich Flexibilität und
ausreichend Liquidität für seinen langfristigen Wachstumsplan.
SAF-HOLLAND ist nun gerüstet, um am erwarteten Marktaufschwung im Truck-
und Trailermarkt zu partizipieren. Die Finanzierung berücksichtigt die seit
Mitte 2008 deutlich veränderten Rahmenbedingungen und schafft die Grundlage
für eine gesicherte finanzielle Zukunft.

'Wir haben eine gute Vereinbarung mit den Banken abgeschlossen. Sie stellt
das Unternehmen auf eine solide finanzielle Basis und gibt uns vor allem
den Spielraum, unsere strategischen Ziele weiter zu verfolgen. Zugleich
bestätigt die neue Finanzierung das große Vertrauen der Banken in unsere
hervorragende Marktposition und unsere Wettbewerbsfähigkeit. Unsere
Perspektiven sind gut: Erste Anzeichen einer Belebung der Märkte sind
erkennbar. SAF-HOLLAND als weltweiter Zulieferer von Qualitätssystemen und
-komponenten für die Nutzfahrzeugindustrie ist bestens aufgestellt, um von
einer Erholung überdurchschnittlich zu profitieren', sagt Wilfried Trepels,
CFO von SAF-HOLLAND.

Die neue Finanzierung beinhaltet folgende Kernpunkte:
 Die seit Februar 2008 bestehende Finanzierung mit einer Kreditlinie von
316 Mio. Euro wird bis September 2014 verlängert. Die erste Tilgung erfolgt
im Februar 2012.
 Die neuen Konditionen berücksichtigen die veränderte Markt- und
Risikosituation.
 Die ursprünglich von den Banken geforderte Treuhand-Struktur entfällt.
Der Vertrag räumt dem Unternehmen zusätzliche Liquidität und Flexibilität
ein. Dafür erhalten die Banken eine leichtere Sicherheitenverwertung für
den Fall einer bevorstehenen Zahlungsunfähigkeit oder einer drohenden
Insolvenz.
 Der Vertrag steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung einer
außerordentlichen Hauptversammlung der SAF-HOLLAND S.A.

In Summe hat das Unternehmen somit eine solide finanzielle Grundlage, um zu
wachsen und seine Position weltweit auszubauen. Die Entwicklung der letzten
neun Monate hat gezeigt, dass SAF-HOLLAND gut aufgestellt ist. In einer
schwierigen Marktsitutaion konnte das Unternehmen im 3. Quartal 2009
ergebnisseitig die Trendwende schaffen und in den ersten neun Monaten des
Jahres einen operativen Cashflow in Höhe von 29,1 Mio. Euro erwirtschaften.

Die neue Finanzierung ist Teil einer umfassenden Restrukturierung. Bereits
frühzeitig hatte SAF-HOLLAND auf den deutlichen Markteinbruch in Folge der
weltweiten Wirtschaftskrise reagiert. Die Nachfrage im Truck- und
Trailer-Segment ist erheblich gesunken, auch wenn sich nunmehr die
Trailer-Märkte stabilisieren und im Truck-Markt erste Anzeichen einer
Erholung erkennbar sind. Ziele der operativen Restrukturierung sind
Einsparungen bei Lohn- und Sachkosten von 62 Mio. Euro bis Ende 2009. Dazu
wurden Standorte konsolidiert und Kapazitäten gesenkt. Durch Vorratsabbau
sank überdies der Net-Working-Capital-Bedarf erheblich.

Unternehmensportrait:
Die SAF-HOLLAND S.A. zählt mit rund 800 Mio. Euro Umsatz in 2008 und über
2000 Mitarbeitern zu einem der führenden Hersteller und Anbieter von
hochwertigen Produktsystemen und Bauteilen vorrangig für Trailer sowie für
Lkw, Busse und Wohnmobile. Die Produktpalette umfasst Achs- und
Federungssysteme, Sattel- und Anhängerkupplungen, Königszapfen und
Stützwinden. SAF-HOLLAND beliefert die Mehrzahl der weltweit namhaften
Anhänger- und Lkw-Produzenten. Über ein weltweites Service- und
Distributionsnetzwerk werden die Produkte an Original Equipment
Manufacturer (OEM), an Original Equipment Supplier (OES) und über den
Ersatzteilmarkt direkt an Endnutzer und Servicewerkstätten verkauft. Damit
hat sich SAF-HOLLAND als einer der wenigen Hersteller in seiner Branche
etabliert, der mit einer umfangreichen Produktpalette und einem weiten
Servicenetz international aufgestellt ist. SAF-HOLLAND S.A. ist seit Juli
2007 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.

Kontakt:
SAF-HOLLAND Group GmbH
Barbara Zanzinger
Hauptstraße 26
63856 Bessenbach

Phone +49 6095 301-617
barbara.zanzinger@safholland.de

29.11.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de


Michael Schickling
Director Investor Relations / Corporate Communications
Tel. +49 (0)6095 301 617

SAF-HOLLAND SE
Hauptstraße 26
D-63856 Bessenbach
Deutschland